zurück zur Wunderwerkstatt

 

Was könnte Deinem Kind gefallen?
Stöbere hier im Sortierkasten >>


 

>> Amazon-(Affiliate)-Links [bzw. der ganze Amazon-Warenkorb] beschert uns eine kleine Provision – ganz ohne Mehrkosten für Euch! >> Daher muss dieser Artikel aus rechtlichen Gründen als #Werbung gekennzeichnet werden ;-) . <<

Einführung

Nachdem ich einen ganzen Stapel Nomenklaturkarten zu Hause und für das Kinderhaus angefertigt hatte, fiel mir auf, dass ich kein gutes System für die Aufbewahrung hatte. Immer wieder musste ich die Karten aussortieren und neu ordnen, nachdem ich sie verräumt hatte.

Die kostengünstigste Version ist nun hier erklärt. Natürlich kann man die Taschen auch aus Filz oder Stoff machen.

Das Material für die Hüllen für die Nomenklaturkarten

Benötigtes Material

Die Hüllen kann man gut im Montessori-Farbcode anfertigen, das erleichtert die Sortierung noch mehr

  • gelb - Sprache
  • rot - Zoologie und Mathematik
  • blau - Geographie und Geometrie
  • grün - Botanik
  • schwarz - Geschichte
Die Hüllen für die Nomenklaturkarten

Arbeitsschritte

Ein A4 Blatt nehmen und von der langen Seite ca. 2cm abschneiden, so dass ein Blatt von ca. 21 x 27,7 cm bleibt.

Das Papier im Querformat vor sich legen und von unten 7cm hochfalten. Dann die senkrechten Knickstellen abmessen und falten. Die Knicke sind bei 10 und 20cm, das letzte Stück ist dann gut 7cm breit.

Faden einfädeln und die Knicke im Steppstich abnähen, die Kanten mit dem Schlingenstich.

Die Hülle falten und die Klettpunkte als Verschluss anbringen. Nach Belieben die Vorderseite beschriften.

wundereltern ideenpost

  • Voller Ideen, die Kindern Spaß machen
  • Jeden Monat eine große Ausgabe
  • Mit Monats-Thema & gratis Download

→ Schau Dir hier alle Infos an

  Die Ideen-Post ist gratis - die aktuelle Ausgabe kommt immer am 1. des Monats oder 2 Tage nachdem Ihr Euch eingetragen habt.

Juli Ideenpost

Einkaufskarten